Nach dem Leben der Elsa Santo aus Grafenhausen

Eine Zeit, die keine Meinung zulässt, die Nationalsozialisten sind an der Macht und die in Grafenhausen geborene Elsa Santo verheiratet mit dem Brauereibesitzer Hans Link in Möhringen macht keinen Hehl daraus, was sie von den Nationalsozialisten hält. Ständige Meinungsverschiedenheiten führen die Scheidung herbei. Zurück in Grafenhausen verliebt sie sich in einen jungen polnischen Zwangsarbeiter. Die Lage spitzt sich zu, als sie ein Kind von ihm erwartet und sie nach Polen flieht. Mit Einmarsch der Russen geht sie mit ihrer kleinen Tochter nach Jena, wo sie von der Gestapo verhaftet und ins Konzentrationslager Ravensbrück bei Berlin deportiert wird.

In Anlehnung an das wahre Leben der Elsa Santo aus der Ortenau entsteht in blitzlichtartigen Sequenzen und zeitgenössischen Choreografien eingefasst in Sound- und Videocollagen ein für den Zuschauer ergreifendes Stück. Der Salmen als ein Mahnmal für den Nationalsozialismus in Offenburg könnte kein besserer Ort für die Uraufführung sein.

Das Theaterstück Elsa-ich darf nicht sprechen wurde in Text und Bild in die Hauptausstellung Das Frauenkonzentrationslager Ravensbrück Geschichte und Erinnerung im April 2013 mit aufgenommen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Cedits

Schauspieler/innen
Elsa Santo Angelika Rissler
Hans Link Gereon Niekamp
Frieda Santo (Mutter) Barbara Krehl
Bürgermeister Götz Philipp Basler
Wladislaw Maslyk Gordon Jäntsch
Verwandte von Hans Link Nicole Jendrossek, Silke Mahnke
Franziska Link (Tochter) Nora Müller
Annemarie Link (Tochter) Finia Luchner
Johanna Santo (Tocher) Carlotta Klenert
Maria Sichting Andrea Stamwitz
NS-Gruppenleiter Maximilian Ortlepp
Gestapo 1 Konstantin Henssler
Gestapo 2 Maximilian Ortlepp
KZ Aufseher Konstantin Henssler, Philipp Basler, Gereon Niekamp, Nicole Jendrossek, Maximilian Ortlepp
KZ Häftlinge Madlen Müller, Silke Mahnke, Nora Müller, Alina Leutert, Lena Burkart, Barbara Krehl, Lisa Irslinger, Sabrina Menkens
Choreografie Leonie Silberer, Jonas Przibilla, Lara Hurst, Gereon Niekamp, Barbara Krehl, Philipp Basler,
Nicole Jendrossek, Silke Mahnke, Alina Leutert, Andrea Stamwitz, Nora Müller, Konstantin Henssler,Maximilian Ortlepp, Lena Burkart,
Sabrina Menkens, Madlen Müller, Lisa Irslinger, Melanie Ortlepp, Anna Lemedioni
Hörspielsprecher/innen Lena Burkart, Maximilian Ortlepp, Konstantin Henssler
 Kulissenspieler/innen Mila Krankenberg, Anne Ortlepp, Tabea Winkler, Valerie Henssler
Produktion
Produktionsleitung, Textbuch und Regie Annette Müller
Regieassistenz Sophia Stürmer
Audio-/Videoschnitt und Grafik Gordon Jäntsch
Bühnenbild Annette Müller
Lichtdesign Annette Müller, Gordon Jäntsch
Fotos Simon Litterst
Mitschnitt vom Stück Britta Bieberbach, Gordon Jäntsch

Dank

Dank an Anthony Jendrossek für die Hilfe beim Bühnenbildbau und Hans-Peter Goergens für die Recherchearbeit zum Leben der Elsa Santo und Simon Litterst für die Fotos.

Plakat

Plakat Elsa
Plakat Elsa